Make your own free website on Tripod.com

SAK Rassen Information

Ohiki

Foto (Internet) Züchter ? (Frankreich)

Die Ohiki aus Japan stammen aus der Provinz Kochi und sind seitdem sie in Deutschland eingeführt worden sind richtig beliebt geworden. Diese traumhafte Perlen sind wirkliche Wunder der Japanische Geflügelzucht. Wandelt & Wolters (1996) berichten das die Ohiki kreeiert worden sind Ende des Edo- zeitalter (1603 -1867). Am Anfang war die Rasse bekannt unter den Name -Minohiki-Chabo- aber später ist dies geändert worden in Ohiki, was -Schwanzschlepper- bedeuten soll (Wandelt & Wolters - 1996). Ob Onagadori, Minohiki und Chabo-blut in den Adern des Ohiki fliesst ist unklar. Ohiki sind anerkannt in Deutschland. Einige Züchter berichten das die Ohiki im Küken-alter problematisch und delikat in der Aufzucht sind.

Beschreibung Kopf: klein - Augenfarbe: Rotbraun - Schnabel: lang, Hornfarbig - Kamm: Einfachkamm - Gesicht: Rot, Ohrscheiben: Weiss, Creme - Hals: mittellang - Rücken: abfallend - Schultern: breit - Läufe: unterschiedliche Länge, Olivengrün - Schwanz: lang, gut gekrummte Sichelfeder, leicht angewinkelt, reichlich Sattelgefieder (schleppen beiden auf den Boden) - Stellung: unterschiedlich, kurz biss sehr kurz (Bartl -1998). Gewicht Hahn ± 750 - 950 Gram Henne ± 600 - 750 Gram (Lombary - 1984) Farbschläge Schwarz-Rot, Silber bsw Goldhalsig.


weitere Information
Marc King's Longtail Fowl webseite